Skip to main content

Notfall in Chalkidiki

Im Fall eines Falles sind Sie in Griechenland nicht verloren. Neben der einzigartigen Hilfsbereitschaft der Menschen steht Ihnen auch eine moderne Infrastruktur zur Verfügung. Auf den folgenden Seiten haben wir alles wissenswerte für den Notfall zusammengefasst:




Wichtige Rufnummern

  • Polizei Notruf 100
  • Feuerwehr Notruf: 199
  • Rettungsdienst Notruf: 166
  • Internationale Notrufnummer vom Mobiltelefon: 112
  • ACE Automobilclub 0049-1802-343536
  • ADAC 210-9601266 oder 0049-89-222222
  • AvD Automobilclub 0049-69-6606-600
  • Chalkidiki

    Chalkidiki ©iStockphoto/Kisa_Markiza

    Die Mitarbeiter der Rettungsleitstellen sprechen nicht immer automatisch Englisch und erst Recht nicht Deutsch. Es ist deshalb immer der beste Weg, im Notfall jemanden mit Orts- und Sprachkenntnissen um Hilfe zu bitten. Nur er kann den Rettungskräften zutreffend erklären, was – und vor allem wo es – passiert ist! Die Griechen sind ein überdurchschnittlich hilfsbereites Volk. Man wird Sie deshalb – ganz egal was auch passiert ist – nicht allein mit Ihrem Problem lassen!

    Medizinische Versorgung

    Niedergelassene Ärzte finden Sie in jedem Ort. Sie behandeln jedoch meist nur gegen Barzahlung. Vertragsärzte der Griechischen Krankenkasse IKA finden Sie in größeren Orten. Sie verlangen einen Griechischen Krankenschein, den Sie bei den Niederlassungen der IKA gegen Vorlage Ihres internationalen Krankenscheins erhalten. Niederlassungen der IKA gibt es nur in wenigen größeren Orten, u.a. in Nea Moudania, Kassandria und Poligiros. Fragen Sie im Zweifelsfall einen Arzt nach der nächstgelegenen Nierderlassung.In dringenden Notfällen werden Sie in staatlichen Krankenhäusern und den in der Region Chalkidiki üblichen Mini-Krankenhäusern (Health-Center) ohne größere Formalitäten erstbehandelt. Diese Health-Center finden Sie in den größeren Orten. Ein kleines Krankenhaus gibt es in Poligiros. Große Kliniken privater und staatlicher Organisation gibt es in Saloniki. In wirklich Schwerwiegenden Fällen sollten Sie in jedem Fall dort untergebracht werden. Die medizinische Versorgung in Griechischen Krankenhäusern ist inzwischen durchweg in Ordnung – die Verpflegung dort jedoch regelmäßig ungenießbar. Sie sollten sich deshalb von Angehörigen oder Bekannten etwas zu Essen bringen lassen. Bei schwerwiegenden Erkrankungen oder Verletzugen kann die Einweisung in eiene private oder staatliche Fachklinik sinnvoll sein. Diese Kliniken rechnen jedoch nicht mit ausländischen Krankenkassen ab. Sollten Sie nicht in der Lage sein, die Behandlungskosten vor Ort zu zahlen, klären Sie das weitere Vorgehen mit Ihrer Krankenversicherung ab. Viele Reisekrankenversicherungen übernehmen auch die Kosten für den Rücktransport des Patienten. Details dazu nennt Ihnen die Notrufnummer Ihres Krankenversicherers. Sie finden diese Rufnummer auf Ihrem Versicherungsschein. Bei Auslandsreisen sollten Sie diese Rufnummern zusammen mit den internationalen Versicherungsnachweisen mitnehmen.

    Autounfall oder Panne

    Wenn das Auto streikt, helfen gern die zahlreichen mehr oder weniger seriösen Abschleppdienste, die hier überall entlang der Haupstraßen auf Kundschaft warten. Allen gemein ist, dass sie nur gegen Bargeld helfen. Einige Automobilclubs erstatten aber die Kosten für die Panenhilfe im Ausland. Erkundigen Sie sich vor der Abreise bei Ihrem Automobilclub über den jeweiligen Partnerclub in Griechenland sowie deren Telefonnummern!Bei Unfällen sollten Sie übrigens immer die Polizei rufen. Sie ersparen sich so einigen Ärger mit den beteiligten Versicherungen. Die Griechischen Versicherer arbeiten mit niedrigeren Deckungssummen als die in anderen europäischen Ländern. Insbesondere bei Reisen mit teuren Autos kann der Abschluß einer Zusatzversicherung sinnvoll sein. Lassen Sie sich vom Versicherungsunternehmen Ihres Vertrauens beraten!